Die Praxis

Praxis für
Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Coaching und Supervision

Pauls­müh­len­straße 42
40597 Düssel­dorf
praxis@becher-dortschy.de
0151–16468047

Kurz vorgestellt

    • Als Fach­ärztin für Innere Medizin und Gestalt­the­ra­peutin führte mich mein beruf­li­cher Weg im August 2001 ins Fliedner Kran­ken­haus Ratingen

Nina Becher-Dortschy

  • Dort absol­vierte ich die Fach­arzt­aus­bil­dung in Psycho­so­matik und Psycho­the­rapie mit tiefen­psy­cho­lo­gi­schem Schwer­punkt
  • Nach drei Jahren als Assis­tenz­ärztin und weiteren drei Jahren als Ober­ärztin leitete ich die Psycho­so­matik als Chef­ärztin zehn Jahre lang bis Juni 2017
  • Seit Oktober 2017 bin ich in eigener Praxis in Düssel­dorf-Benrath nieder­ge­lassen

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Die Psychosomatik ist für mich

  • das Fach in der Medizin mit dem umfas­sendsten Blick auf die Menschen
  • die Antwort auf viele meiner Fragen in der Inneren Medizin und in der Psycho­the­rapie
  • das Verstehen körper­li­cher und/​oder seeli­scher Symptome als Ausdruck unbe­wusster innerer Konflikte
  • die Lösung bei der Behand­lung vieler schwer erklär­li­cher Beschwerden und Erkran­kungen

Mein psychosomatisches Behandlungsangebot

  • Ambu­lante Psycho­the­rapie mit tiefen­psy­cho­lo­gi­schem Schwer­punkt
  • Gestalt­the­ra­peu­ti­sche Grund­hal­tung
  • Einzel- und Grup­pen­the­rapie
  • Psycho­dy­na­misch Imagi­na­tive Trau­ma­the­rapie (PITT) nach Luise Redde­mann
  • Psycho­so­ma­ti­sche Schmerz­the­rapie

Coaching und Supervision

  • Als lang­jäh­rige Führungs­kraft im Gesund­heits­wesen absol­vierte ich bei Inscape Inter­na­tional in Köln eine Coaching-Weiter­bil­dung
  • Ich berate Sie in Ihrer beruf­li­chen (Leitungs-) Rolle auf psycho­dy­na­mi­scher und syste­mi­scher Grund­lage
  • Wir betrachten dabei Sie als Person, die Orga­ni­sa­tion, in der Sie tätig sind, und unbe­wusste Prozesse, die die Inter­ak­tionen beein­flussen
  • Mögliche Perspek­tiven sind Rollen­ana­lyse, Selbst­er­fah­rung, Verhal­tens­stra­te­gien und Persön­lich­keits­wachstum bzw. Lernen